Moosterzwerge im Bastelfieber für einen schöneren Spielplatz

 

 

Na das Klettergerüst stand doch schon, als ich in diesen Kindergarten ging", der Satz einer Mutter, der in den letzten Wochen einmal aufgeschnappt wurde. Einerseits ein Zeichen für die gute Qualität, aber andererseits haben sich die Zeiten geändert und die DRK Kindertagesstätte Moosterzwerge in Siggelkow auf die Fahne geschrieben, ein naturnaher Kindergarten zu sein. In Zeiten knapper Kassen fehlen an vielen Stellen die Mittel - so auch für die Verschönerung des Spielplatzes unserer Moosterzwerge.

Aber davon lassen sich die Moosterzwerge bei ihren Plänen nicht abschrecken. In Abstimmung mit der KiTa-Leitung und den Erziehern ging es vor 2 Wochen mit voller Unterstützung von einigen Müttern ans Werk.

Als naturnaher Kindergarten sollte natürlich überwiegend mit Naturmaterialien gearbeitet werden, die ja auf dem Lande und im Wald auch kostenlos zur Verfügung stehen. Aus bereits vorgearbeiteten Baumstämmen wurden flackernde Kerzen und niedliche Weihnachtswichtel. Aus Tannenzapfen bunt geschmückte Tannenbäume und aus Backzutaten verschiedene "Backmischungen im Glas".

All die Basteleien können nun in der DRK KiTa Siggelkow, beim Landmann oder der Bäckerei Pflughaupt schon als erste Vorboten der Adventszeit erworben werden.

Für eine Spende von 3,00 bis 8,00 EUR pro Stück wechseln die kleinen Kunstwerke gern ihre Besitzer.

Wir bedanken uns herzlich bei den Sammlern und Spendern der Materialien und die tatkräftige Unterstützung.

**Der Elternrat

 

 

 
Tag der offennen Tür

 
Moosterzwerge im Apfelland

 

Trotz des nassen Wetters stapften die 17 Moosterzwerge aus Siggelkow gestern Vormittag in Nachbars Garten. Dr. Heinz Niemann aus Siggelkow hatte sich bereit erklärt, den Kindern der DRK Kindertagesstätte „Moosterzwerge“ die Äpfel aus seinem Garten zur Verfügung zu stellen. Warum das? Seit ca. einem Jahr trägt die Einrichtung den Zusatz „naturnaher Kindergarten“. Das soll auch gelebt werden. Aus diesem Grund hatte Rita Schlottmann, die Leiterin der Einrichtung, zusammen mit dem Elternrat die Naturpädagogin Katja Mentzel zu sich eingeladen.
Nach erfolgreicher Ernte durch die fleißigen Kinder wurden Körbe voller Äpfel in den Kindergarten getragen. Die ersten wurden frisch geputzt zum Obstfrühstück in der KiTa sogleich probiert. Liebevoll aufgeschnitten und zurecht gemacht isst jedes Kind gerne Obst. Frau Mentzel hatte ihre Saftpresse mitgebracht. Sie zeigte den Kindern wie schnell und einfach aus den Äpfeln leckerer Saft hergestellt werden kann. Der wurde natürlich auch gleich probiert. Ob pur oder verdünnt, heiß oder kalt, alle waren von dem Ergebnis begeistert.
Die Moosterzwerge der DRK Kindertagesstätte Siggelkow bedanken sich recht herzlich bei Herrn Dr. Niemann für die Apfel-Spende und bei Frau Mentzel für die vielen Entdeckungen und Informationen. Alle sind schon gespannt auf das nächtse Projekt.

 

Der Elternrat der Moosterzwerge

 

 
Aufruf

Wir suchen immer noch weitere Fotos oder Dokumente zur Ortsgeschichte unserer Dörfer (Klassenfotos, Konfirmations– oder Jugendweihefotos). Bitte bei Rainer Schudlich melden. Sie bekommen die Fotos nach wenigen Minuten unbeschadet zurück!


 
Bekanntmachung

Die Kirchengemeinde Groß Pankow-Redlin gibt folgendes bekannt:

Die Benutzung der jeweiligen Ortskirche für Verstorbene aus der Gemeinde Siggelkow ohne konfessionelle Zugehörigkeit ist dann möglich, wenn die Angehörigen dazu bereit sind, dass die Trauerfeier unter der Leitung des Ortspastors/der Ortspastorin stattfindet. Dieser Wunsch wird im Evangelischen Pfarramt mit Sitz in Groß Pankow, Dorfplatz 5, 038724-20249, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , angemeldet. Danach findet ein entsprechendes Trauergespräch statt und die Angehörigen unterschreiben eine Nutzungsvereinbarung, die alles Weitere regelt.

U. Kloss, Pastorin

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 5 von 53