Zweites Kinder-Osterbasteln in Siggelkow

Viele Kinder unterschiedlichen Alters waren am 5. April 2014 um 9:00 Uhr in den ehemaligen Jugendclub gekommen, um mit den drei Organisatorinnen Claudia Lübcke, Katja Mentzel und Kathrin Stenzel-Pflughaupt zu basteln. Auch dieses Jahr wurden wieder tolle Bastelideen angeboten, z.B. Osternester aus Pflanztontöpfen und Osterhasen aus kleinen Holzstämmen. Die kleinsten Bastler konnten Eier bemalen. Eine ganz tolle Idee war das Stoffkücken- Mobile, das mit der Unterstützung von einigen Müttern an den Nähmaschinen genäht wurde. Sogar ein Vati war gekommen, der die Frauen mit Kaffee versorgte. Die Kinder wurden aber auch nicht vergessen. Für sie standen leckere Kekse, Süßigkeiten und Getränke bereit.

Die drei Frauen waren sehr erfreut, dass 16 Kinder mit viel Spaß und Motivation am Osterbasteln teilgenommen haben. Ein großes Dankeschön an alle Helfer und den drei Organisatorinnen. Da die Kinder das Basteln so toll annehmen, hoffen wir natürlich auf eine Fortsetzung.

 

Text und Foto: Kolbow/Oelkers

 

 
Ansichtskarten unserer Gemeinde endlich erhältlich

Ab sofort können Ansichtskarten aller Dörfer unserer Gemeinde bei "Der Landmann" in Siggelkow, zu den Öffnungszeiten im Gemeindezentrum Siggelkow sowie in der Kunstscheune Redlin für 1 Euro pro Stück erworben werden!

Der anteilige Erlös steht der jeweilige Dorfgemeinschaftvollständig für gemeinnützige Zwecke zur Verfügung.

 

(siehe hierzu:

www.gemeinde-siggelkow.de/images/stories/moosterbote/moosterbote_sonder1.pdf

www.gemeinde-siggelkow.de/images/stories/moosterbote/moosterbote_sonder2.pdf)

 

 
Aktuelles vom Kirchenförderverein Siggelkow April 2014

Wie geht es weiter mit unserer Kirche? Als nächstes wird am Giebel „ gewerkelt“. Er ist schon eingerüstet und die Zimmerleute tauschen verschlissene Balken aus, damit die Maurer die Gefache neu ausmauern können.

 


Aber es wird nicht nur gearbeitet sondern auch gefeiert. Am 05.04.2014 fand unser schon traditionelles Frühlingsfeuer statt. Alt und Jung, Gäste und Einwohner trotzten dem Nieselwetter und hatten einen schönen Abend bei Musik, Glühwein und Bier. Für das leibliche Wohl sorgten viele fleißige Helfer. Überhaupt die Helfer! Im Voraus wurde Holz gesammelt, ein Zelt aufgebaut, Musik organisiert…. Am Abend sorgte dann die Feuerwehr für das Feuer. Bilder von unserem „ Gemeindefotografen“ mittels Beamer machten den bisherigen Bauverlauf sichtbar. Der Reingewinn des Abends kommt in die Baukasse.

Vielen Dank an Alle!

 


 

 
Entwurfsarbeiten für Dorftreffpunkte gehen voran

Nachdem Anfang März eine Begehung der umzugestaltenden Flächen in Neuburg und Siggelkow mit den jeweiligen Ansprechpartnern und dem Landschaftsgärtner, Herrn Schweitzer, stattgefunden hatte, stellte dieser am 14 März die Grobkonzepte für deren Gestaltung allen Interessierten im ehemaligen Jugendclub Siggelkow vor. Hier konnten Fragen beantwortet und eigene Ideen in die zukünftige Gestaltung eingebracht werden. Die vorgestellten Konzepte sollen zunächst einen Überblick zur Gesamtgestaltung vermitteln und Raum für weitere Anregungen und Ergänzungen während der Arbeit an den jeweiligen Flächen bieten.

Wichtig war es Herrn Schweitzer, Raum für Jung und Alt, Touristen und Einwohner gleichermaßen zu schaffen und diese auch ins Gespräch miteinander zu bringen. Ein schönes Beispiel ist hier die Idee zum Platz am Ufercamp, der Sport- und Spielplatz, Feuerstelle und Bühne mit lauschigen Ecken zum Träumen oder Klönen vereint.

Weil mit der Umsetzung dieser Konzepte auch längerfristige Nutzungveränderungen für die in Kommunalen Besitz befindlichen Flächen verbunden sind, muß letztlich auch die Gemeindevertretung ihre Zustimmung geben. Eine erste Anhörung dazu hat am 3. April vor dem Bauausschuss stattgefunden.

Sollte die Gemeindevertretung den Vorhaben zustimmen, würde sich - so die Bürgermeisterin – die Möglichkeit ergeben, diese Vorhaben in das künftige Dorferneuerungsprogramm zu verankern. Damit könnten auch völlig finanzielle Möglichkeiten zu Umsetzung der Planungen eröffnet werden. fo

 
Die Tauschbörse teilt mit:

Die AG „Älter werden“ und die Mitarbeiter der Tauschbörse sind überein gekommen, gespendete Objekte, die länger als ein Jahr hinweg keinen neuen Besitzer gefunden haben, auf einem Flohmarkt zu veräußern. Der Erlös hieraus kommt ausnahmslos gemeinnützigen Zwecken in der Gemeinde zugute. Wer mit dieser Regelung nicht einverstanden ist, wird gebeten, dies den Mitarbeitern der Tauschbörse mitzuteilen oder seine Spenden nach Ablauf der Zeit zurückzunehmen.

In diesem Zusammenhang beschloss die AG „Älter werden“ auch, zum nächsten Herbstfest einen Flohmarkt zu veranstalten. Es ist möglich, dafür auch Spenden direkt für diesen Flohmarkt bei der Tauschbörse abzugeben. In diesem Fall gilt auch, dass der Erlös nur für gemeinnützige Zwecke innerhalb der Gemeinde verwendet werden kann. Außerdem freuen wir uns natürlich über jeden Bürger, der sich mit einem eigenen Stand an dem Flohmarkt beteiligen.

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 18