Amtswehrtreffen 2015 in Siggelkow

 

Am Samstag den 13. Juni gingen die acht Wettkampfgruppen der Wehren und fünf Jugendfeuerwehren des Amtes „Eldenburg-Lübz“ auf dem Sportplatz in Siggelkow bei bestem Wetter an den Start.

Nach der Eröffnung durch den Amtswehrführer Rainer Auras gaben alle ihr Bestes, um Fehler zu vermeiden und gute Zeiten zu erreichen.

Unter den Zuschauern waren viele Bürgermeister, der Amtsvorsteher Jens Kühl und mehrere Gäste.

Die Jugendfeuerwehren hatten fünf Stationen zu absolvieren. Der Fragenkomplex, Leinenverbindungen, Sauglängen kuppeln, einen kleinen Löschangriff mit der Kübelspritze und ein Geräteturm musste aufgebaut werden.

Hier waren die Suckower eindeutige Sieger vor den Einheimischen aus Siggelkow.

Beim Löschangriff „Nass“ der Erwachsenen ging es wieder dramatisch zu, die FFw Gischow erzielten ihre beste Zeit im ersten Lauf mit 32,76 Sekunden.

Nach dem schlechten ersten Lauf der FFw Werder kamen sie im zweiten Wertungslauf auf 31,3 Sekunden.

Dank der kameradschaftlichen Fairnis und der Hinweise des Wehrführer der FFw Werder wurden die Laufzettel später noch einmal überprüft, so dass es nun ein aktuelles Ergebnis gibt:

1. Platz: FFw Granzin

2. Platz: FFw Werder

3. Platz: FFw Gischow

7. Platz: FFw Siggelkow

Bei den Jugendwehren belegten den

1. Platz: JFw Suckow

2. Platz: JFw Siggelkow

3. Platz: JFw Lübz

Bedanken möchte sich der Amtswehrführer Rainer Auras bei der Gemeinde Siggelkow

für das Benutzen der gesamten Sportanlage, allen Teilnehmern für die Disziplin und Kameradschaft, den Wertungsrichtern, dem DRK Parchim, Enrico Hebestreit für das Mittagessen und den Kameraden und Kameradinnen der FFw Siggelkow, die für die Vorbereitung und das Gelingen des Tages mit beigetragen haben.

Beim anschließendem Grillen der FFw Siggelkow bekamen wir noch Besuch von 120 Teilnehmern der Radsportveranstaltung

„16. OSTSEETOUR 2015“. Sie machten Rast auf der Fläche neben dem Gerätehaus. (Fahrt von Leipzig an die Ostsee 472 km an einem Tag)

 

raschu


 
„Siggelkower Moosterzwerge“ sagen Danke

 

Erlebnisreiche Tage liegen hinter den Kinder und Mitarbeitern der DRK-Kita“Siggelkower Moosterzwerge“.

Bereits am 01.06. folgten 33 aufgeregte Kinder der Einladung von Andrea Gruschwitz in den Saal der Gaststätte “Zur Linde“. Dort erwartete uns zu Ehren des Kindertages eine liebevoll gedeckte Tafel. Nach Spaß, Spiel und Tanz ließen sich die Kinder ,dass durch Andrea zubereitete Mittagessen schmecken und machten sich, beladen mit einer Abenteuerkriechburg, zurück auf den Weg zur Kita. Dort liefen schon seit Wochen die Vorbereitungen zum Kinderfest am „Tag der offenen Tür“. Gemeinsam mit dem Elternrat wurde nach Möglichkeiten gesucht, diesen Tag ansprechend zu gestalten. Am 11.06. war es dann soweit. Bei herrlichem  Sonnenschein konnten wir zahlreiche Besucher auf unserem Spielplatz begrüßen. Diese ließen es sich nicht nehmen, den Kindern eine Freude zu machen. So sponsorte uns das Autohaus MTH, unter Leitung von Herrn Elgert, das lang gewünschte Hochbeet. Von der Arztpraxis Leisner erhielten wir eine Einladung zum Eis essen und die ortsansässigen Firmen: KFZ- Reifenservice Kolbow sowie der Frisörsalon Samen überraschten uns mit Geldspenden. Natürlich waren die Kinder die Hauptakteure des Tages. Bei dem Mitmach-Märchen, den Stationsspielen und der Waldkunde konnten sie ihre Fähigkeiten erproben. Besonders begehrt waren auch die Schminkstation und die, durch die Familie Engelhard bereitgestellten Kremserfahrten.

Für` s leibliche Wohl sorgten der Elternrat, zahlreiche fleißige Kuchenbäcker und die Damen und Herren vom Grill.

Damit dieser Tag ein voller Erfolg werden konnte, erhielten wir durch zahlreiche Firmen und Vereine unseres  Dorfes eine großzügige Unterstützung. So sponsorte uns „Der Landmann“ Getränke und Bockwurst und die „Bäckerei Pflughaupt“ das Meterbrot.

Allen, die diesen Tag mitgestalteten und unterstützten gilt unser herzlicher Dank.

 

Die Kinder und Mitarbeiter der DRK- Kita

 

Text RS/Foto Privat

 

 
Mit dem Bus durch die Feldmark

Wieder konnte man einen großen Bus der vorher seine Linie durch den Landkreis fuhr durch die Feldmark von Siggelkow fahren sehen. Schon seit einigen Jahren lädt die Siggelkow Agrar eG die Verpächter, ehemalige Beschäftigte und Mitglieder zu einer Flurbegehung ein. Bei guter Beteiligung ging es mit 56 Teilnehmern zuerst nach Groß Pankow manchmal auch auf Feldwegen entlang. Zu den einzelnen Feldern, Flächen und Anlagen erklärte Geschäftsführer Joachim Lübcke etwas über den Anbau, Düngung und Arbeiten die durchgeführt wurden. Bei der Rast in Neuburg am „Ufercamp“ gab es ein Abendessen.

Wieder entlang der Felder ging es zurück nach Siggelkow. Es war für alle eine interessante Tour, als Dank gab es Applaus für Herrn Lübcke.

raschu

 

 
20 Jahre Landfrauen-Volleyball

Froh gelaunt trafen wir uns im Gemeindezentrum und feierten bis in den frühen Morgen.

Geladen waren auch die ehemaligen Spielerfrauen. Während der Sport-, Spaß- und Spielrunden konnten wir unsere „Gelenkigkeit“ wieder einmal unter Beweis stellen. Mit einem Schmunzeln haben wir auch diese Hürden überstanden.

Erinnerungen kamen auf, als die Chronik unseres Teams durchblättert wurde. Auf Grund des „Älterwerdens“ blicken wir mit einem lachenden und einem weinenden Auge der Zukunft entgegen, denn es fehlen die „Nachrücker“. In unserer Mannschaft sind 14 Frauen, davon drei junge Spielerinnen. Sollte Jemand Interesse an diesem Sport haben, ist er in unserer Runde herzlich willkommen.

Vielen Dank sagen wir unserer Bürgermeisterin Frau Lübcke für die kostenfreie Nutzung des Raumes und dem Landfrauenverein Siggelkow für die finanzielle Unterstützung.

Ein Dankeschön gilt auch unserem „DJ Peter Zacharias“.

 

 

 
Große Einweihungsfeier des Sportlerheims

Am 06.06.2015 hatten die Mitglieder des SV Siggelkow alle Helfer und Sponsoren zur Einweihung ihres Sportlerheimes geladen. Viele Gäste waren gekommen, um sich die Fertigstellung anzusehen.

Mit einer kleinen Dankesrede wurde der Abend von David Lauzait feierlich eröffnet.

Ein kurzer Rückblick ließ die Bauarbeiten noch mal Revue passieren, denn im Oktober 2013 begannen die Anbauarbeiten zur Erweiterung der Grundfläche des Gemeinschaftsraumes auf 90 m².

Erdarbeiten, Beton- und Trockenbau sowie Malerarbeiten wurden durch Eigenleistung ausgeführt.

Die Baukosten wurden teilweise durch Fördermittel (ELER MITTEL75 %/ 25 %  nationale Kofinanzierung Land) und Spendengelder finanziert.

Nochmals ein großes Dankeschön für die tolle Unterstützung.

Der SV Siggelkow verwöhnte seine Gäste als Dankeschön an diesem Abend mit Getränken, Schwein am Spieß und tollen Salaten, die eigens von den Sportfrauen kreiert wurden.

Die Mitglieder bedanken sich nochmals bei der Siggelkow Agrar e.G., Herrn Lübcke sowie bei Herrn Müller aus Malow.

 

(Text SK/Foto Privat)


 

 

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 36