Ausflüge & Sehenswertes


Wald

Ausgehend von der  54 km² umfassenden Gesamtfläche des Gemeindegebietes haben diverse Waldgebiete einen Anteil von 21 Prozent. Diese erstrecken sich im Wesentlichen auf zwei große zusammenhängende Gebiete von jeweils mehreren Quadratkilometern - im Dreieck Siggelkow-Slate-Zachow sowie im Zentrum der Moosterniederung zwischen Treptow und Sabelsee.

Zusätzlich zu den umfangreichen Kiefernforsten bietet der Wechsel von heideartigen Trockenflächen und überfeuchteten Niederungen genügend Raum für Laub- und Mischwaldpartien, die im Zusammenspiel mit dem lebhaften Relief im Gebiet des Kreutzer Berges (saalezeitliche Stauchmoränen) und östlich des Sabelsees (Binnendünen) für Rad- und Fußwanderer, aber auch für Ornithologen und Pilzsammler den Wunsch nach Natur pur erfüllen können. 1197 Hektar des Siggelkower Sanders sind als FFH-Gebiet ausgewiesen.



Wasser

Für Botaniker wie auch Ornithologen gleichermaßen interessant sind die unter Schutz (NSG) gestellten Feuchtgebiete. Dazu zählen der sich im Verlandungsstadium befindliche Sabelsee mit dem daran anschließenden Postmoor (36 ha), der sich südöstlich von Groß Pankow befindliche, bereits verlandete Sandsee (Flächennaturdenkmal von 5 ha) und das in seiner Nähe gelegene Wüstemoor mit 88 ha. Einem grünen Edelstein gleicht das 9 km lange Gehlsbachtal von Klein Pankow bis zur Einmündung in die Elde bei Burow. Mit 249 Hektar ist es das größte Naturschutzgebiet der Gemeinde.

Für den Wasserwanderer stellt die 183 km lange Müritz-Elde-Wasserstraße, von denen mehr als 20 km das Siggelkower Gemeindegebiet begrenzen, einen besonderen Anziehungspunkt dar.  Der Zugang ist beim Ufercamp und der Schleuse in Neuburg sowie beim Wasserwanderrastplatz Burow möglich.



Campingurlaub am Blanksee

Campingurlaub am Blanksee bei Klein Pankow, beliebt bei in- und ausländischen Gästen, die Natur und die Weite der Landschaft lieben. Der See mit einer Wasserfläche von ca. 26 ha ist ein beliebtes Bade- und Angelgewässer und kann mit kleinen Booten befahren werden.

Angelkarten sind auf dem Campingplatz erhältlich. Ferienwohnungen, Gaststätte und Einkaufsladen gibt es am Platz.



Wasserwanderrastplatz Ufercamp in Neuburg


Die Müritz-Elde-Wasserstraße, eines der schönsten Wassersportreviere Mitteleuropas, erstreckt sich 180 km von der Mündung in die Elbe bei Dömitz über Grabow, Neustadt-Glewe, Parchim, Lübz bis nach Plau und weiter über die Müritz bis nach Buchholz.

Das Ufercamp Neuburg bietet Wasserwanderern und Campern neben Duschmöglichkeiten auch eine hervorragende Gastronomie und Betreuung.



Aussichtsturm – Ruhner Berge


Das Erholungsgebiet Ruhner Berge mit seinem Naturlehrpfad ist für Wanderer ideal. Der Naturlehrpfad gibt Informationen zur Entstehung der Ruhner Berge, der Herkunft der Findlinge und zu historischen Nutzungsformen des Waldes.

Der Ruhner Berg mit seinen 176,6 m ist die höchste Erhebung in Mecklenburg. Einen wunderbaren Ausblick hat man vom darauf befindlichen 31,5 m hohen Aussichtsturm.