Gemeindechor


Die Gemeindechorarbeit unter Leitung von Herrn Wiedekind wurde vor einiger Zeit eingestellt. Doch Siggelkower können nicht ohne Singen. Darum wurde die Chorarbeit im Rahmen von Projekten unter der Leitung von Gabi Zwerschke immer wieder neu aufgelegt. So gab es 2015 das erste Projekt in der Kirche Gischow. Darauf folgte ein Konzert zur Einweihung der grundsanierten Siggelkower Kirche im Jahr 2016.

Das Highlight der Chorarbeit war die Beteiligung des Siggelkower Chores am Singegottesdienst zum 500. Reformationsjubiläum. Hierfür probten die Sängerinnen und Sänger aus der Gemeinde bereits seit Februar 2017. Der große Auftritt fand gemeinsam mit 11 weiteren Chören aus dem Landkreis Parchim mit 120 Mitwirkenden am 31.10.2017 in der St.Georgen Kirche in Parchim statt. Die musikalische Begleitung wurde von den Bläsern aus der Kirchengemeinde Plau am See, dem collegium musicum e. V. Parchim sowie Kantor Fritz Abs an der Orgel übernommen.


 

Für einen Mitschnitt des Singegottesdienstes wenden Sie sich bitte per Email an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .




 

Archiv


Die Siggelkower Landfrauen wollten mit einem Chor das kulturelle Leben im Dorf erheblich mitgestalten und so wurde dieser im Jahr 1994 mit Herrn Wiedekind als ehrenamtlicher Chorleiter gegründet.

Derzeit besteht der Chor aus 16 Mitgliedern - davon 3 Männer.

Im Vordergrund stehen volkstümliche Werke - selbstverständlich auch in Plattdeutsch – sowie jahreszeitlich passende Lieder.

Das 10. Jubiläum wurde mit vier anwesenden Chören feierlich begangen.

Am 2. Dezember 2004 wurde Herr Günter Wiedekind zum "Tag des Ehrenamtes“ gewürdigt. Die Gemeinde Siggelkow hatte ihn für diese Ehrung vorgeschlagen, weil er mit viel Engagement, großer Liebe zur Musik und qualifizierten fachlichen Können den Gemeindechor leitet.

 



Im Oktober 2009 feierte der Gemeindechor sein 15 jähriges Jubiläum. Dazu hatte er zu einem gemütlichen Beisammensein in das Gemeindezentrum eingeladen (siehe Foto links).

Regelmäßige Auftritte hat unser Chor derzeit bei Dorffesten, Erntefesten, Geburtstagen, goldenen Konfirmationen, im Pflegeheim Marnitz und bei sonstigen Jubiläen. Auch in der Siggelkower Kirche und Kunstscheune Redlin konnten Auftritte unseres Chores bereits miterlebt werden. Auch erfreute der Chor bei einer Weihnachtsfeier des Pflegedienstes Leonardo dessen Patienten und Angestellten.

Zu den Geburtstagen ihrer Mitglieder werden auf das Jubilar geschriebene Lieder verfasst und als Ständchen gesungen.

Der bislang größte Auftritt des Chores war am 20. April 2013 bei der Aktion "Wünsch dir deinen NDR".

Bei dieser trat der Chor live in der NDR 1 Radiosendung "Marko Vogt Show" auf und erschien im NDR Nordmagazin, welches live vom Siggelkower Sportplatz übertragen worden ist.

Die Mitglieder treffen sich alle 3 bis 4 Wochen im Gemeindezentrum Siggelkow zur Probe.

Aber der Chor singt nicht nur miteinander. Die Mitglieder spielen zusammen Karten, feiern gemeinsam Geburtstage oder treffen sich einfach nur so, zum gemütlichen Klönschnack bei Kaffe und Kuchen. Weit in der Feldmark sind sie zu hören wenn sie ihre Kremserfahrt machen durch die Siggelkower Landschaft mit dem Ziel Neuburg zum Abendessen als Abschluss.

 


 

Motto des Chores:

"Lasst uns frohe Lieder singen andern Menschen Freude bringen!
Uns're Welt wär öd und leer gäb es keine Sänger mehr!"


AKTUELLES

20 Jahre Gemeindechor Siggelkow

„ Viva la musica“

 

 

Unser Gemeindechor entstand vor 20 Jahren nach einer Idee von 8 sangesfreudigen Frauen und 2 Männern unter Leitung von Günter Wiedekind, der den Chor bis heute leitet.

So kamen die Sänger aus Neuburg, Groß- Pankow, Redlin und Siggelkow. Unser Chorleiter und seine Schwester Anke kamen zu den wöchentlichen Proben aus Lütkendorf bei Putlitz, beide sind inzwischen in Parchim zu Hause.

Am Donnerstag, den 13. November 2014 trafen wir uns in der „Alten Schule“ im Gemeindezentrum Siggelkow um unser 20- jähriges Chorjubiläum im kleinen Rahmen würdig zu begehen. Da wir inzwischen einen Altersdurchschnitt von 75 Jahren haben, lassen die körperlichen Kräfte Auftritte nicht mehr zu, aber die Freude am gemeinsamen Singen ist geblieben! Wobei wir in manchen Jahren bis zu 26 Auftritte zu den verschiedensten Anlässen mit unserem reichen Repertoire bereicherten. Wie viele Kilometer Fahrstrecke wurden da kostenlos von unseren Chormitgliedern zurückgelegt!

Auch dafür ein herzliches Dankeschön. Mit Staunen haben wir an diesem Nachmittag in unserer Chronik geblättert, die alle Höhepunkte der Chormitglieder genauestens in Wort und Bild festgehalten hat. Dafür gebührt Lob unserer Chronistin Gertrud Albath .

Als Gäste konnten wir unsere Bürgermeisterin Angelika Lübcke begrüßen, so konnten wir doch in den zurückliegenden Jahren kostenlos die Räume im Gemeindezentrum nutzen. Auch ehemalige Chormitglieder, die aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr am Chorleben teilnehmen können, waren dabei. Auch über die Abordnung der „Dienstagsfrauen“ haben wir uns sehr gefreut.

Bei einem reichhaltigen Abendessen, das sehr schmackhaft von Bäcker Pflughaupt und Frau zubereitet wurde und einem Gläschen Sekt konnten wir den Abend mit frohem Gesang ausklingen lassen.

Wir dachten dabei auch an ehemalige Chormitglieder, die nicht mehr unter uns weilen, so ist unsere Mitgliederzahl von 20 auf 11 Chormitglieder gesunken.

Aber auch in Zukunft wollen wir uns in loser Folge in dieser Runde treffen, um mit Gesang und Frohsinn dem Alter ein Schnippchen zu schlagen.

Unter dem Motto „Wer am Morgen drei Mal schmunzelt, mittags nie die Stirne runzelt, abends lacht, das alles schallt, der wird hundert Jahre alt!,

sind wir ganz besonders unserem Chorleiter Günter Wiedekind für sein 20- jähriges Wirken dankbar und wünschen ihm weiterhin Gesundheit und viel Freude an der Musik.